ONLINE-Ticket kaufen
Vor der Abreise

- wann am besten die Reise buchen?

Wegen eingeschränkter Anzahl von Fährschiffen sollten diese Dienstleistungen am besten gleich nach der Entscheidung über die geplante Reise gebucht werden, frühere Buchung garantiert grössere Zugänglichkeit der Plätze. Empfohlen ist Buchung für alle Arten der Transportleistungen nicht später als 24 Stunden vor geplanter Abreise. Im Falle der Sonderangebote ist frühere Buchung die Voraussetzung für Inanspruchnahme des Angebots.

- welche Angaben sind bei der Buchung erforderlich?

Die Buchenden sind verpflichtet ihre Vornamen und Namen, Geburtsdaten (davon von ihren Kindern und Säuglingen), Geschlecht und Staatsangehörigkeit der Passagiere  anzugeben. Vorname und Name eines Passagiers auf Reiseunterlagen muss immer mit Angaben des Passagiers aus seinem Identitätsausweis identisch sein.

-was ist Passagierticket?

Das Passagierticket ist Beweis abgeschlossenen Beförderungsvertrages und  entrichteter Beförderungsgebühr. Das Passagierticket wird in dem Verkaufs- und Buchungssystem des Frachtführers in elektronischer Form gespeichert. Der Passagier ist verpflichtet die Ticketnummer zu kennen und diese bei der Passagierabfertigung auf dem Fährschiffterminal anzugeben. Das Passagierticket wird üblich auf Namen ausgestellt (es berechnet zur Beförderung nur die Person, deren Personaldaten auf dem Ticket stehen).

- welche Unterlagen sind bei der Abfertigung erforderlich?

Die Identitätsausweise, d.h. Pass, Personalausweis (diese Anforderung betrifft auch Kinder). Bei Abfertigung akzeptieren wir auch Ausweise mit Fotos, Führerschein und im Falle Kleinkinder eine Geburtsurkunde unter der Voraussetzung, dass der Name des Kindes mit dem Namen seines Betreuers und zugleich Reisebegleiters identisch ist. Der Fahrer sollte, unabhängig vom Führerschein und Original des Fahrzeugscheins, auch Versicherungspolice, Green Card sowie Kennzeichnung des Landes, in dem das Fahrzeug angemeldet wurde, besitzen. Von der Pflicht des Green Card-Besitzes sind, nach EU-Vorschriften, die EU-Staatsbürger befreit.

- wann muss ich bei der Abfertigung erscheinen?

Passagiere samt ihren Fahrzeugen müssen bei der Abfertigung spätestens 90 Minuten vor geplanter Fährabreise erscheinen. Nichterfüllung dieser Pflicht kann dazu führen, dass  man von der Passagier- und Fahrzeugliste gestrichen ist.

Die Abfertigung endet:

- für Passagiere zu Fuss: 15 Minuten vor Fährabreise

- für motorisierte Passagiere: 30 Minuten vor Fährabreise.

- sind Fahrzeuge mit Gasantrieb für Fährschifftransport zugelassen?

Ja. Verboten ist allerdings Benzintransport in Kanistern oder sonstigen Behältern, Gasflaschen mit Propan/Butan sowie Transportieren anderer gefährlicher Stoffe.

- ist Reisen mit Haustieren möglich?

Passagiere mit Haustieren sind ausser Entrichtung einer Zusatzgebühr für das Haustiertransport verpflichtet zu ihrer Verfügung bestimmte Kabine auf der Fähre zu buchen und sind zugleich für deren sanitären Zustand verantwortlich. Falls es keine solche Kabine gibt, ist Haustiertransport unmöglich. Anzahl der Kabinen ist begrenzt.

An allgemein zugänglichen Plätzen sind Passagiere verpflichtet ihre Hunde, die Maulkorb zu tragen haben, an der Leine zu halten.

Die Reisenden sind verpflichtet sich mit den Veterinärvorschriften eines bestimmten Landes vertraut zu machen sowie alle zur Einfuhr eines Haustiers ins Bestimmungsland erforderlichen Unterlagen zu besitzen.

Der Frachtführer kann das Tiertransport absagen, falls der Aufenthalt des Tieres auf dem Schiff, nach Meinung des Frachtführers, gefährlich für Passagiere bzw. für die Crew wäre. In einem solchen Fall wird die  bereits entrichtete Gebührt zurückgegeben.

- ich habe keine Bestätigung der Onlinebuchung bekommen, was tun?

1. Falls die Buchung mit Angabe der Nummer einer Kreditkarte sowie Autorisierung durch den Kreditkartenprovider abgeschlossen worden ist – gilt die Buchung als bestätigt sowie Dienstleistung als gekauft.  Falls Sie Ihr Ticket nicht ausgedruckt haben, kontaktieren Sie bitte  unsere Vertreter bei Meeresreisebüros bzw. Fährschiffterminals.

2.Falls die Buchung mit keiner Bezahlung abgeschlossen und im System nicht registriert worden ist  - muss man die Buchung Online bzw. telefonisch erneut vornehmen - (siehe: Verkaufsnetz).

- ich möchte den Reisetermin des Online gebuchten Tickets wechseln

Bei Anmeldung des Terminwechsels nicht später als  24 Std.  vor der Abreise /Datum auf dem Ticket/ - ist dieser Wechsel möglich -  kontaktieren Sie bitte die Meeresreisebüros bzw. Fährschiffterminals.

-wie lange gilt das Fährschiffticket?

Die Frachtdienstleistungen verkauft man nur für bestimmten Termin. Inanspruchnahme der Frachtdienstleistung kann innerhalb von 6 Monaten nach dem ursprünglich erklärten Reisetermin erfolgen, es sei denn die Bedingungen der Sonderangebote anders bestimmen. Datum der Fahrt kann innerhalb der oben genannten Frist gewechselt werden und zwar unter der Bedingung, dass der Terminwechsel in dem elektronischen Verkaufs- u. Buchungssystem nicht später als 24 Stunden vor erklärtem Reisedatum registriert worden ist. Die Nichtanmeldung der Änderung resultiert damit, dass diese Dienstleistung nicht realisiert werden kann ohne dass man das Recht auf Zurückerstattung der Frachtgebühr behält.

- ich möchte auf meine Reise (oder einen Teil hiervon) verzichten und mein Onlineticket zurück geben – was tun?

Die Bedingung der Inanspruchnahme der Ticketzurückgabe ist die Registrierung des Verzichts in dem elektronischen Verkaufssystem des Frachtführers  sowie der Buchung nicht später als 24 Stunden vor der Abreise.  Ausnahme sind Sonderangebote, die nicht zurückerstattet werden. Bei der Zurückerstattung werden von dem Seefrachtführer die 25% des Nettobetrages für die gekaufte Dienstleistung als Manipulationsgebühr abgezogen.

Die Zurückerstattung der Gebühr für die Online gekaufte Dienstleistung  (nach Abzug der Manipulationsgebühr) erfolgt ausschliesslich auf Konto der Karte, mit  welcher das Ticket bezahlt worden ist. Zu dem Zweck sollte der Antrag auf  Zurückerstattung des ganzen bzw. Teilbetrages für das gekaufte Ticket an: zwroty@polferries.pl   verschickt werden, indem man folgende Angaben: Vorname, Name, Ticketnummer sowie Telefonnummer nennt.

- ich möchte auf meine Reise (oder einen Teil hiervon) verzichten und mein per

Überweisung auf das Konto von PŻB S.A. bzw. in der Abteilung Polferries  

bezahltes Ticket zurück geben – was tun?

Bedingung für die Inanspruchnahme der Zurückerstattung des Ticketbetrages ist der registrierte Verzicht hierauf in dem elektronischen Verkaufssystem des Seefrachtführers sowie Buchung nicht später als 24 Stunden vor der Fahrt.   Ausnahme sind Sonderangebote, die keiner Zurückerstattung unterliegen. Bei der Zurückerstattung werden von dem Seefrachtführer die 25% des Nettobetrages für die gekaufte Dienstleistung als Manipulationsgebühr abgezogen.

In dem Fall wird der Betrag (nach Abzug der Manipulationsgebühren) auf das von dem Ticketinhaber genannte Konto überwiesen. Zu dem Zweck sollte der Antrag auf  Zurückerstattung des ganzen bzw. Teilbetrages für das gekaufte Ticket an: zwroty@polferries.pl   verschickt werden, indem man folgende Angaben: Vorname, Ticketnummer,  Telefonnummer, Bankname samt Kontonummer, auf welche die Zurückerstattung zu erfolgen hat sowie Angaben des Kontoinhabers (Vorname und Name, Anschrift  bzw. im Falle einer Firma-deren vollständigen Namen mit Adresse) nennt.